Therapietagebuch

_

THERAPIETAGEBUCH - Träume erfassen, sich selbst besser verstehen

Vertikale Reiter

Bild des Benutzers Omama
von Omama
29.12.2016 - 13:19
Heftiger Traum: Komme mit Leuten an einen dreckigen Dümpel aus Salzwasserm in dem sich viele kleine Schlagen befinden. Es scheint ein sehr heruntergekommener Badeort zu sein, denn es gibt eine alte Dusche und eine verrostete Einstiegstiege. Trotzdem schwimme ich eine Runde, wobei die Hälfte des Tümpels im Schatten ist, d.h. es ist dort fast Nacht. Etwas klammert sich an meine große Zehe: es ist kein Biss, eher ein sanftes Halten. Ich schwimmt wieder raus. Ich warne meinen Mitschwimmer, denn am Ausstieg liegen Glühbirnen - der Dümpel wird als Mülldeponie missbraucht...

Symbolik: 

Badeort, heruntergekommen, Dümpel, Schlange, Schmutz, Dreck, Müllhalde / Müllkippe, dunkel, Dusche
Bild des Benutzers Omama
von Omama
18.12.2016 - 12:19
Mir träume von einem kleinen weißen Kätzchen, auf das ich und meine Partnerin nun hüten müssen. Es ist wirklich sehr süß, und zunächst schläft es die meiste Zeit. Doch dann springt es mehr und mehr herum und ist kurz verschwunden. Da ich viel Zeit damit verbrachte, auf unser Kätzchen zu schauen, halte ich meine Partnerin dafür verantwortlich das Kätzchen zu suchen. Doch sie scheint keine große Lust dazu zu haben. Schließlich taucht es wieder auf - unter dem Bett.

Symbolik: 

Katze, Kätzchen, Weiß, Verantwortung, hüten, darauf schauen, Suchen, verschwunden, Katzen, nicht verantwortlich
Bild des Benutzers Omama
von Omama
09.12.2016 - 15:44
In meinem heutigen Traum gehe ich mit einem ehemaligen Schulkollegen (namens Peter) nachhause. Wir sind Kinder. - Symbolisch denke ich, dass er so etwas wie den "Schwarzen Peter" symbolisiert, da ich am Tag darüber gesprochen habe, wer den "Schwarzen Peter" bei einer Trennung bekommt...

Symbolik: 

Schulkollege, Kinder, nachhause, Schwarzer Peter, alter Mann, Hund, Beißen, Treten, Aggression, sich wehren, hinterlistig
Bild des Benutzers Hypnoses
08.12.2016 - 10:20
Im Traum wird ein Theaterstück von mir aufgeführt. Es ist ein Monolog, der ca. eine A4-Seite lang ist. Die Schauspieler in eine ehemalige Verlegerin von mir. Ich bin mit ihrer Darstellung gar nicht zufrieden. Sie kann den Text nicht einmal auswendig und liest ihn viel zu schnell vor. Es hätte viel mehr Pausen gehört - damit man den Text verstehen kann! Im zweiten Traumbild will ich nach der Aufführung mit meinem Handy ein Foto vom Bühnenbild machen (nun ist es ein Mann, der gespielt hat - im realen Leben ist jemand, der sich sehr mit okulten und magischen Phänomenen beschäftigt).

Symbolik: 

Theater, Monolog, Schauspielerin, Verlegerin, Unzufriedenheit, mehr Pausen, Foto, Bühne, Schauspieler, Publikum, stören, sinnlos
Eine richtige Traumreise: es beginnt damit, dass ich von auf einem steilen Stück Wiese, das sich mitten in einem bergigen Wald befindet, eine Hütte baue. Viele Pferde, die auf der Wieser weiden, beobachten mich dabei mit neugierigen Blicken. Als ich fertig bin, wandere ich an den Pferden vorbei Richtung Gipfel. Dahinter liegt ein Meer, das bis oben an die Bergkette heranreicht. Eine gesichtslose junge Frau schifft in einem Segelfloß zu mir ans Ufer und nimmt mich mit.

Symbolik: 

Wiese, Alm, Berg, Meer, pferd, Hütte, Frau, gesichtslos, Floß, Schiff, Segelboot (Segelschiff)
Bild des Benutzers Mira Cula
02.12.2016 - 12:28
Träume heute Nacht, dass ich in einem alten orangen VW-Käfer fahre (das war das Auto, dass ich vor ca. 20 Jahren gefahren bin). Meine Schwester steht mit ihrem Auto vor unseren Elternhaus und packt ca. zehn große Koffer ins Auto.

Symbolik: 

Auto, Koffer, Packen, VW-Käfer, altes Auto, viele Koffer
Im Traum befinde ich mich in einem Dorf, das auf einer Alm befindet. Plötzlich wird der Ort, obwohl er hoch oben liegt, von einem Hochwasser heimgesucht. Ich muss flüchten, und es gelingt mir immer wieder den Wassermassen - die mehr und mehr werden, zu entkommen. Als ich mich auf einem höhen Berg befinde, lässt mich eine extrem hohe Welle aufwachen.

Symbolik: 

Dorf, Alm, Berg, Hochwasser, Wasser, Flucht, Sintflut
Bild des Benutzers Omama
von Omama
20.11.2016 - 13:53
Ich bin im Traum im Haus meiner längst verstorbenen Großmutter. Sie scheint ihr Zuhause zu entrümpeln. Wir finden zwei Wurstschneidemaschinen: eine kleiner mit Handbetrieb und eine sehr große, wie sie in Kaufhäusern verwendet wird. Ich nehme die kleiner Wurstschneidemaschine mit.

Symbolik: 

haus, entrümpeln, Großmutter, Wurstschneidemaschine, Handbetrieb, Verstorbene